Baustein 2.2

Hund und Wolf



../res/aoo-tabellendokument.png
  • Textbereinigung
    • Zeichenketten suchen (und ersetzen)
    • Doppelte Leerzeichen elegant entfernen
    • Leerzeichen in der Umgebung von Anführungszeichen setzen
    • Typographische Anführungszeichen verwenden

../res/unten.png Hallo!
../res/unten.png Textdokument laden und speichern ../res/aoo-odt.png
../res/unten.png Zeichenfolgen suchen und ersetzen ../res/aoo-odt.png
../res/unten.png Doppelte Leerzeichen elegant entfernen ../res/aoo-odt.png
../res/unten.png Leerzeichen in der Umgebung von Anführungszeichen setzen ../res/aoo-odt.png
../res/unten.png Typographische Anführungszeichen verwenden ../res/aoo-odt.png
../res/unten.png Arbeit abschließen


Voraussetzung für die Bearbeitung dieses Bausteins


../res/oben.png Hallo!

res/01-zeichnung.jpg

Wunderschöne Bleistiftzeichnung von
Pirapakar Kathirgamalingam, Olsberg
Quelle: http://www.pirapakar.de
Liest du auch gern Fabeln? Erstaunt es dich auch, wie viel Weisheit in diesen kleinen Geschichten versteckt ist? Falls du beide Fragen mit „ja“ beantwortest, wird dir das Textmaterial, das wir für diesen ITG-Baustein ausgewählt haben, besonderes Vergnügen bereiten.

Es handelt sich um die Fabel „Der Hund und der Wolf“ des Phrygiers Äsop, der um 600 vor Christus in Griechenland lebte. Phrygien war zur damaligen Zeit ein Königreich auf dem Gebiet der heutigen Türkei. Wir werden dir den Text der Fabel zur Verfügung stellen.

Auch in diesem Text gibt es eine Reihe von Mängeln, die du beheben sollst. Zum einen gibt es einen Rechtschreibfehler, der offensichtlich nicht versehentlich, sondern systematisch gemacht worden ist. Wir zeigen dir, wie man einen mehrfach auftretenden Fehler genauso systematisch verbessert, wie er gemacht worden ist.

Zum anderen machen noch einmal die verflixten Leerzeichen Probleme. Im letzten Baustein haben wir dir zwar schon erklärt, ...
Dabei haben wir aber noch nichts zu den Anführungszeichen gesagt, die ja häufig zusammen mit anderen Satzzeichen auftreten. In diesem Baustein klären wir also ergänzend, wie du Leerzeichen bei Anführungszeichen zu setzen hast.

Bevor es mit der Arbeit losgeht, zeigen wir dir wieder das Arbeitsziel. So soll der Text aussehen, wenn du alle Arbeiten erledigt hast:

res/02-arbeitsziel.jpg


../res/oben.png Textdokument laden und speichern


hund-und-wolf-0.odt
Auf der rechten Seite ist eine Ladeverknüpfung zu dem Textdokument angebracht, das den Rohtext der Fabel enthält. Wir haben dir im letzten Baustein ausführlich erläutert, wie du, abhängig von dem Browser, den du nutzt, dafür sorgen kannst, dass das Textdokument auf den Schreibtisch deines Rechners geladen wird. Deshalb fassen wir uns an dieser Stelle kurz:

../res/oben.png Zeichenfolgen suchen und ersetzen

Der Doppelklick sorgt dafür, dass die Applikation Apache OpenOffice startet und in einem Fenster den Inhalt des Dokuments «hund-und-wolf-0.odt» anzeigt.

res/03-rohtext.png
„O, je!“ wirst du sagen, „der Mensch, der diesen Text getippt hat, weiß offenbar nicht, dass der Wolf nicht von der Wolle abstammt! Es muss doch «Wolf» und nicht «Wollf» heißen.“ Genau!

Natürlich weißt du inzwischen, wie man Fehler korrigiert:
Aber wir wollen dir hier eine elegante Methode beibringen, die dir in Zukunft nicht nur viel Arbeit ersparen wird, sondern auch dafür sorgen wird, dass du „keine halben Sachen machst“. Oder bist du dir etwa ganz sicher, auch in einem sich über viele Seiten erstreckende Text alle falschen „Wöllfe“ zu finden? Na, also! Dann pass' jetzt schön auf!

Wir zeigen dir zuerst, wie du nacheinander alle Vorkommen der Zeichenfolge „Wollf“ sicher finden kannst:
Es erscheint das folgende Dialogfenster:

res/04-suchen-und-ersetzen.png
Im Fabeltext wird das erste Vorkommen der Zeichenfolge „Wollf“ mit der eingestellten Markierungsfarbe hervorgehoben:

res/05a-erstes-vorkommen.png

Die Markierung springt zum zweiten Vorkommen der Zeichenfolge „Wollf“:

res/05b-zweites-vorkommen.png
res/05c-ende-dokument.png
Vielleicht bist fragst du dich ungeduldiger Weise, warum du nicht gleich bei jedem Vorkommen den Rechtschreibfehler verbessern solltest. Warte ab! Wir wollen dich noch ein bisschen vertrauter mit der Suchfunktion von OpenOffice machen.
Jetzt werden alle Vorkommen der Zeichenfolge „Wollf“ gleichzeitig markiert. Das ist doch eine feine Sache. Zähl nach, es müssten 9 falsch geschriebene Wörter sein!

Im nächsten Schritt wollen wir alle Zeichenfolgen „Wollf“ Schritt für Schritt kontrolliert ersetzen, und zwar durch das Wort „Wolv“, in das wir absichtlich einen neuen Rechtschreibfehler eingebaut haben:

res/07-ersetzen.png
res/08a-suchen.png   res/08b-ersetzen.png

Der erste Mausklick führt dazu, dass OpenOffice das erste Vorkommen der Zeichenfolge „Wollf“ markiert. Der zweite Klick führt dazu, dass OpenOffice
Das ist doch sehr praktisch! Du kannst daher schrittweise alle Vorkommen der Zeichenfolge „Wollf“ durch die Zeichenfolge „Wolv“ ersetzen:
So! Das fehlerhafte Wort „Wollf“ kommt nicht mehr im Text vor; dafür haben wir uns mutwillig neun andere Rechtschreibfehler eingehandelt. Der Grund für diese Handlung? Wir wollen dir zeigen, dass alle Fehlschreibungen mit einem Schlag korrigiert werden können.
res/09a-ersetzen-alle.png

res/09b-neun-mal.png
OpenOffice teilt dir mit, wie viele Ersetzungen die Suchfunktion vorgenommen hat. Offensichtlich wurden alle neun Fehler gefunden und behoben.

Jetzt fragst du dich sicher, warum wir so umschweifig gewesen sind und nicht alle Vorkommen der Zeichenfolge „Wollf“ sofort mit einem Schlag mit Hilfe des Knopfes «Ersetzen alle» durch das Wort „Wolf“ ersetzt haben. Dazu ist zu sagen, dass die Funktion «Ersetzen alle» mit Vorsicht zu gebrauchen. Einmal aufgerufen, lässt diese sich nicht mehr rückgängig machen! Und man macht schnell einen Denkfehler. Beispielsweise hättest du ja auf folgende Idee kommen können:

res/10-fatale-folgen.png

Ein Klick auf den Knopf «Ersetzen alle» hätte fatale Folgen!
../res/aoo-odt.png
hund-und-wolf-1.odt
Falls irgendetwas schief gegangen sein sollte, kannst du dir durch einen Klick auf das Dateisymbol auf der rechten Seite das bisher erreichte Zwischenergebnis herunterladen.



../res/oben.png Doppelte Leerzeichen elegant entfernen

Im letzten ITG-Baustein hatten wir uns mit fehlenden und doppelten Leerzeichen herumgeschlagen. Zu den fehlenden Leerzeichen gibt es nichts Neues zu sagen. Aber gegen die doppelten Leerzeichen, die anders als die fehlenden schwer zu erkennen sind, haben wir mit der eben kennengelernten Suchfunktion eine starke Waffe gefunden. Das wollen wir dir anhand des Fabeltextes zeigen, in den wir eine Reihe von doppelten und mehrfachen Leerzeichen eingebaut haben.

Lass uns einmal einen Moment nachdenken, bevor wir loslegen. Was wollen wir? Wir wollen alle Zeichenfolgen entfernen, die aus zwei Leerzeichen bestehen. Stopp! Das ist ein Denkfehler. Wenn wir das tun, würde anschließend an vielen Stellen die Trennung der aufeinander folgenden Wörter aufgehoben. Es würden also plötzlich viele (einzelne) Leerzeichen fehlen. Daher dürfen wir nicht die doppelten Leerzeichen einfach entfernen, sondern müssen sie durch einfache ersetzen:

res/11-leerzeichen-ersetzen.png
OpenOffice zeigt dir das Ergebnis der Aktion an (linke Abbildung):

res/12a-ergebnis1.pngres/12b-ergebnis2.pngres/12c-ergebnis3.png
OpenOffice zeigt dir an (mittlere Abbildung), dass die Suchfunktion noch einmal 5 doppelte Leerzeichen gefunden und durch einfach ersetzt hat. Wie ist das möglich? Nun, es hat im Text eben nicht nur doppelte, sondern auch 5 mindestens dreifache Leerzeichen gegeben.

res/13-aktionen.png

Beim ersten Anwenden der Suchfunktion wurden aus den dreifachen Leerzeichen doppelte, und beim zweiten Anwenden aus den doppelten einfache.
Nun zeigt dir OpenOffice an, dass die Suchfunktion keine doppelten Leerzeichen mehr gefunden hat (rechte Abbildung oben). Du kannst dir jetzt sicher sein, dass in dem Text nur noch einfache Leerzeichen vorkommen.
../res/aoo-odt.png
hund-und-wolf-2.odt
Falls irgendetwas schief gegangen sein sollte, kannst du dir durch einen Klick auf das Dateisymbol auf der rechten Seite das bisher erreichte Zwischenergebnis herunterladen.



../res/oben.png Leerzeichen in der Umgebung von Anführungszeichen setzen

Unser Fabeltext hat jetzt das folgende Aussehen:

res/14-hund-und-wolf-2.png
Das sieht schon ganz gut aus. Allerdings gibt, wie schon zu Beginn des Bausteins erwähnt, noch ein Problem mit den Anführungszeichen. Das erste Anführungszeichen steht direkt hinter dem Satzpunkt des Satzes, der mit dem Wort „Kälte“ endet. Dann folgt ein trennendes Leerzeichen. Damit wird der falsche Eindruck erweckt, dass das Wort „Kälte“ zu einer direkten Rede gehört. Tut es aber nicht! Die direkte Rede beginnt erst nach dem Anführungszeichen. Das Leerzeichen ist daher falsch gesetzt; es muss nicht nach dem Anführungszeichen, sondern vor ihm stehen.
Wir haben, Dir nun anhand des ersten Vorkommens erklärt und durch eine Korrekturanweisung gezeigt, wie Leerzeichen bei Anführungszeichen zu setzen sind. Allgemein gelten die folgende Grundregeln:

Grundregeln zur Eingabe von Anführungszeichen

Öffnende Anführungszeichen

Beispiele


Schließende Anführungszeichen

Beispiele


Jetzt solltest du wissen, wie mit den Leerzeichen in der Umgebung der Anführungszeichen umzugehen ist. Damit du kein Anführungszeichen übersiehst, solltest du die Suchfunktion einsetzen:
res/15-anfuehrungszeichen.png
OpenOffice zeigt dir die Stelle, die schon soeben korrigiert hast: ... Kälte. "Du kommst mir .... OpenOffice zeigt dir die nächste Stelle an, die du überprüfen und offenbar korrigieren musst:  ... gerufen" ,freute sich ....
Nachdem du die Aufgabe erledigt hast, solltest du deine Arbeit sichern:
../res/aoo-odt.png
hund-und-wolf-3.odt
Falls irgendetwas schief gegangen sein sollte, kannst du dir durch einen Klick auf das Dateisymbol auf der rechten Seite das bisher erreichte Zwischenergebnis herunterladen



../res/oben.png Typographische Anführungszeichen verwenden

Stimmt immer noch etwas nicht mit den Anführungszeichen? Ja, in der Tat! In dem Fabeltext befinden sich nur die "schlichten" Anführungszeichen. In einem gut dargestellten Text verwenden wir jedoch gemäß der Tradition des Buchdrucks und der Handschrift die typographischen Anführungszeichen.

Das ist die schlichte Version: "Du kommst mir wie gerufen", freute sich der Wolf.

Das ist die typographische Version: Du kommst mir wie gerufen, freute sich der Wolf.

Die typographischen Anführungszeichen sind im Gegensatz zu den schlichten Anführungszeichen nicht direkt auf der Tastatur zu sehen. Das schlichte Anführungszeichen ist auf der Taste «2» deutlich ausgewiesen; es kann mit der Tastenkombination Umschalt-2, die auch als Shift+2 beschrieben wird, erzeugt werden.

So gibst du typographische Anführungszeichen ein:
Beachte, dass das Wort „Option“ für die Optionstaste, die auch „Wahltaste“, oder „Alt-Taste“ genannt wird, steht.
Im Folgenden wirst du nun gemäß dieser Information alle Anführungszeichen in dem Fabeltext korrigieren. Wir beginnen mit den einleitenden Anführungsstrichen.
Es erscheint das dir inzwischen vertraute Dialogfenster «Suchen & Ersetzen».

res/15-anfuehrungszeichen.png
Die Suchfunktion findet das erste Anführungszeichen: "Du kommst mir gerade .... Die Suchfunktion ersetzt das erste Anführungszeichen: Du kommst mir gerade ... und markiert sofort das nächste, das die direkte Rede schließt: ... gerade wie gerufen", freute .... Dieses Anführungszeichen wollen wir nicht durch ein einleitendes typographisches ersetzen; deswegen klicken wir nicht auf den Knopf «Ersetzen»!
Offenbar gelangst du auf diese Weise zum nächsten Anführungszeichen. Du musst also die beiden Knöpfe «Suchen» und «Ersetzen» mit Verstand bedienen, damit du nicht einleitende Anführungszeichen an Stellen setzt, an die schließende gehören.

Sobald du am Ende des Textes angekommen bist, kannst du nun auf sehr bequeme Weise die schließenden typographischen Anführungszeichen erzeugen. Mache dir dazu klar, dass die schlichten Anführungszeichen nur noch an den Enden der direkten Reden auftreten. An die Anfänge hast du bereits typographische Anführungszeichen gesetzt.
Und fertig!

Nachtrag:
Das Problem mit den Anführungszeichen wirst du nicht haben, wenn du einen Text selbst eintippst. OpenOffice ist nämlich normalerweise so eingestellt, dass schlichte Anführungszeichen automatisch in typographische umgewandelt werden. Führe, um das zu prüfen, folgende Schritte aus:
res/17-autokorrektur.png
 Das ist ein Test für den "ungläubigen Thomas".
Nachdem du die Aufgabe erledigt hast, solltest du deine Arbeit sichern:
../res/aoo-odt.png
hund-und-wolf-4.odt
Falls irgendetwas schief gegangen sein sollte, kannst du dir durch einen Klick auf das Dateisymbol auf der rechten Seite das Endergebnis herunterladen.




../res/oben.png Arbeit abschließen

Du hast nun den Baustein komplett bearbeitet und kannst daher deine Arbeit abschließen.
Das fertige Dokument liegt zur Zeit auf dem Schreibtisch deines Rechners; dort sollte es nicht liegenbleiben.
Das war's für heute. Bis zum nächsten Mal!



Letzte Änderung: 01.11.2017