Dieser Baustein wird überarbeitet


Startseite

Baustein 3.1 : Eisbären
  • Textillustration (Bild auf einer Textseite einfügen)
    • Bild herunterladen
    • Bild ablegen
    • Bild („Aus Datei ...“) einfügen
  • Bildformatierung
    • Bildposition beeinflussen
    • Bildgröße beeinflussen
  • Seitenformatierung
    • Hintergrundfarbe festlegen
  • Absatzformatierung
    • Zentrieren
    • Blocksatz
    • Einzüge verändern

../res/unten.png Hallo
../res/unten.png Textdokument laden und speichern
../res/unten.png Bild auf den Schreibtisch laden
../res/unten.png Textdokument laden und Bild einfügen
../res/unten.png Bild oberhalb des Textes setzen
../res/unten.png Text in Absätze gliedern und korrigieren
../res/unten.png Ausrichtung der Absätze festlegen
../res/unten.png Schriftgröße ändern
../res/unten.png Hintergrundfarbe der Seite festlegen
../res/unten.png Bild etwas verkleinern und versetzt positionieren
../res/unten.png Texteinzüge verkleinern
../res/unten.png Arbeit abschließen


Voraussetzung für die Bearbeitung dieses Bausteins


../res/oben.png Hallo

Hallo, lieber Schüler, hallo, liebe Schülerin!

res/eisbaeren.jpg

Eisbären unterwegs
Foto: dpa
In der Ausgabe vom Samstag, dem 22.11.2014, der Tageszeitung „Westfalenpost“ fällt ein Artikel ins Auge, der erklärt, warum sich die Eisbären über den Winter freuen. Er fällt ins Auge, weil er durch ein schönes Bild der „dpa“ (Deutsche Presse-Agentur) geschmückt wird. Dieses Bild ist rechts in verkleinerter Form abgebildet.

Es wird Zeit, dass auch Du lernst, wie ein Textdokument mit einem Bild illustriert werden kann. Die Textillustration ist eine Wissenschaft für sich, weil so viele Optionen und Aspekte zu beachten sind. Damit es für Dich nicht zu verwirrend wird, sollst Du heute nur lernen, die einfachsten Fragen zu beantworten:
Bevor es mit der Arbeit losgeht, zeigen wir dir vorab wieder, welches Arbeitsziel du erreichen sollst:


res/01-arbeitsziel.jpg



../res/oben.png Textdokument laden und speichern

../res/aoo-odt.png
eisbaeren.odt
Auf der rechten Seite ist eine Ladeverknüpfung zu dem Textdokument angebracht, das den Rohtext des Zeitungsartikels enthält.
SeaMonkey fragt dich daraufhin, was du mit der Datei «eisbaeren.odt» machen möchtest.
Nun fragt dich SeaMonkey mit dem typischen Speicherdialog, den wir hier nicht noch einmal zeigen, wo die Datei abgelegt werden soll.
Nachdem die Datei geladen und vorläufig (!) auf dem Schreibtisch deines Rechners gespeichert ist, zeigt dir SeaMonkey den Download-Manager.
../res/oben.png Bild auf den Schreibtisch laden

res/eisbaeren.jpgNun musst Du Dir noch das Bild zurechtlegen, das wir hier noch einmal auf der rechten Seite anzeigen. Wir erklären Dir auf zwei Weisen, wie Du das Bild auf den Schreibtisch laden kannst.

  1. Version (ist besonders einfach, geht aber nur, wenn das Browser-Fenster nicht maximiert ist und daher neben ihm noch ein Stück vom Schreibtisch sichtbar bleibt)


  1. res/05-grafik-speichern.pngVersion

Du wirst Dich möglicherweise fragen, warum Du nicht das Bild einfach kopierst, indem Du den ebenfalls im Kontextmenü sichtbaren Befehl «Grafik kopieren» anwendest. Dann würde Dir aber das Bild nicht in einer eigenen Datei vorliegen, auf die Du zurückgreifen kannst, wenn es zu irgendeinem Fehler kommt oder wenn Du das Bild noch einmal anderweitig verwenden möchtest.


../res/oben.png Textdokument laden und Bild einfügen

Der Doppelklick sorgt dafür, dass die Applikation Apache OpenOffice startet und den Inhalt des Dokuments «eisbaeren.odt» in einem Fenster anzeigt.

res/02-rohtext.png

Jetzt bist du so weit, dass du das Bild einfügen kannst.

Es erscheint ein Dialog-Fenster mit dem du die Bild-Datei suchen kannst. Das Fenster ist genauso aufgebaut wie ein Speicherdialog-Fenster; deswegen bilden wir es hier nicht ab.

Nun erscheint das Bild mit den Eisbären in deinem Textdokument.

res/04-anker.png
Zu deiner Überraschung wirst du feststellen:
Beide Sachverhalte werden verständlich, wenn du die nachfolgende Erläuterung zu den Standardeinstellungen liest:

Standardeinstellungen für das Einfügen von Bildern
  1. OpenOffice fügt ein Bild direkt vor dem ersten Zeichen des Absatzes ein, in dem die Einfügemarke blinkt.

  2. Das frisch eingefügte Bild wird an diesem Absatz verankert, das heißt, mit diesem fest verbunden.
    • Ein Bild kann nicht nur an einem Absatz, sondern auch an einer Seite, an einem Zeichen oder als Zeichen verankert werden. Wie das geschieht, welche Effekte und welche Vorteile das hat, zeigen wir dir in einem der folgenden Bausteine.
    • Beachte das Anker-Symbol links oben in der Ecke des Bildes! Es erscheint, sobald das Bild mit einem Mausklick markiert wird.

  3. Das Bild wird zentriert ausgerichtet; ist es breiter als der Seitentextbereich, wird es so (ohne Verzerrungen) verkleinert, dass es in der Breite genau in den Seitentextbereich hineinpasst.

  4. Das Bild wird mit keinem Textumlauf ausgestattet; das heißt, das Bild verdrängt den Text nach unten.
    • Ein Bild kann mit verschiedenartigen Umläufen ausgestattet werden. Wie das geschieht, welche Effekte und welche Vorteile das hat, zeigen wir dir auch in einem der folgenden Bausteine zeigen.

Wir verdeutlichen, dass das Bild wirklich an dem Absatz verankert ist, der den Artikeltext enthält:
Nun müsste eine Leerzeile (leerer Absatz) das Bild von der Überschrift trennen. Diese Leerzeile hat den Artikeltext und mit ihm das Bild, das an ihm verankert ist, weiter nach unten verdrängt.


../res/oben.png Bild oberhalb des Textes setzen

Wenn du dir das Arbeitsziel oben genau angeschaut hast, dann weißt du, dass das Bild nicht zwischen Überschrift und Artikeltext, sondern oberhalb der Überschrift positioniert sein soll. Dann muss es aber an einem leeren Absatz verankert werden, der sich oberhalb der Überschrift befindet. Wir fügen diesen Absatz in das Textdokument ein:

res/06-leerzeilen.png
Jetzt hast du oberhalb der Überschrift eine Leerzeile eingefügt. An ihr werden wir das Bild verankern.
Das Bild sitzt jetzt direkt am oberen Rand des Seitentextbereichs. Unter dem Bild ist eine Leerzeile frei, dann folgt die Überschrift, wieder eine Leerzeile und schließlich der Absatz mit dem Artikeltext.


../res/oben.png Text in Absätze gliedern und korrigieren

1. Schritt: Absatzmarken einfügen

Das Arbeitsziel zeigt, dass der Text in Absätze untergliedert werden soll.

Falls du vergessen haben solltest, wie absatztrennende Leerzeilen eingefügt werden, haben wir diese Erinnerung parat:


2. Schritt: Leerzeichenkontrolle

Möglicherweise kleben an der einen oder anderen Stelle zwei Wörter aneinander, weil ein trennendes Leerzeichen fehlt. Es ist aber genauso unschön, wenn zwei oder mehr aufeinander folgende Leerzeichen dazu führen, dass der Text „sperrt“.
Nach diesem letzten Reinigungsschritt müsste der Text so überarbeitet sein, dass er in Bezug auf die Abfolge der Zeichen sauber ist. Er enthält weder zu wenige noch zu viele Zeichen.


../res/oben.png Ausrichtung der Absätze festlegen

Alle Absätze deines Textdokuments sind zur Zeit linksbündig ausgerichtet. Das ist die Standardausrichtung, die OpenOffice immer wählt, wenn nichts anderes befohlen wird.

Wie man Absätze ausrichtet, haben wir dir in den Bausteinen → Hund und Wolf sowie → Möpse  ausführlich erklärt. Im Baustein «Möpse» haben wir dir außerdem gezeigt, wie man die Ausrichtung von mehreren Absätzen gleichzeitig verändert.


../res/oben.png Schriftgröße ändern

Bis auf die Überschrift soll der gesamte Text in der Schriftgröße „16 Punkt“ wiedergegeben werden. Gehe, um das zu erreichen wie folgt vor:

Nun verändern wir nachträglich die Schriftgröße für die Überschrift:

So, jetzt ist das Gröbste geschafft!



../res/oben.png Hintergrundfarbe der Seite festlegen

Wenn du die Hintergrundfarbe einer Seite veränderst (Standardeinstellung: weiß), bezieht sich diese Einstellung nur auf den Seitentextbereich. Der Rand des Dokuments bleibt immer weiß, weil dieser nicht bedruckt wird.

Es erscheint ein Dialogfenster mit mehren Reitern.

res/07-seitenhintergrund.png


../res/oben.png Bild etwas verkleinern und versetzt positionieren

res/08-fehlender-rand.png

Zur Zeit sitzt das Bild immer noch ganz oben im Seitentextbereich. Das Arbeitsziel zeigt aber an, dass um das Bild herum der gelbe Seitenhintergrund in einer Streifenbreite von ungefähr einem halben Zentimeter zu sehen sein soll. Diese Veränderung erzielen wir im nächsten Arbeitsschritt:
Es erscheint der folgende Dialogfenster. Die vielen Reiter zeigen an, dass es sehr viele Einstellmöglichkeiten für ein Bild gibt.

res/09-bild-formatierung.png

  1. Klicke auf den Knopf «Originalgröße».
  2. Aktiviere dann die Option «Seitenverhältnis beibehalten» (Setze mit einem Mausklick das Häkchen!), damit im nächsten Schritt das Bild nicht verzerrt wird.
  3. Ersetze den Eintrag in dem Eingabefeld «Breite» durch die Angabe „16 cm“.
  4. Wähle in dem Einstellmenü «Horizontal» die Option «Von Links» aus.
  5. Gib in dem zugehörigen Eingabefeld den Wert 0,5 cm ein.
  6. Wähle in dem Einstellmenü «Vertikal» die Option «Von Oben» aus.
  7. Gib in dem zugehörigen Eingabefeld den Wert 0,5 cm ein.
  8. Klicke auf den Knopf «OK», um die Einstellungen wirksam werden zu lassen und das Fenster zu schließen.


../res/oben.png Texteinzüge verkleinern

Wenn du dein Textdokument mit dem Arbeitsziel vergleichst, wirst du sehen, dass du nur noch dafür sorgen musst, dass der Artikeltext nicht bis an den Rand des Seitentextbereichs fließt, sondern einen Abstand von 0,5 cm einhält.
Es erscheint ein Dialogfenster, mit dem du die Absatzeinstellungen verändern kannst.  Auch dieses Fenster besitzt mehrere Reiter.

res/10-absatz.png
Jetzt ist es geschafft. Dein Textdokument müsste nun genauso aussehen, wie das ganz oben abgebildete Arbeitsziel.


../res/oben.png Arbeit abschließen

Du hast nun den Baustein komplett bearbeitet und kannst daher deine Arbeit abschließen.

Das fertige Dokument «eisbaeren.odt» liegt zur Zeit auf dem Schreibtisch deines Rechners; dort sollte es nicht liegenbleiben. Lege in deinem ITG-Ordner

einen neuen Baustein-Ordner mit dem Namen „3-1-eisbaeren“ an und kopiere das Dokument dort hinein. Die Grafikdatei «eisbaeren.jpg» solltest du ebenfalls in diesem Ordner aufbewahren.

Nachdem du die beiden Dateien gesichert hast kannst du sie vom Schreibtisch entfernen. Verschiebe sie in den Papierkorb und entleere diesen.

Das war's. Wir hoffen, es hat dir Spaß gemacht.
Bis zum nächsten Mal!


Letzte Änderung: 23.11.2014