Baustein 3.3

Pamir



../res/aoo-textdokument.png
  • Textillustration
    • Bild einfügen, formatieren und mit Textumlauf ausstatten (Übung)
  • Textformatierung
    • Absätze mit Außenabstand (unterhalb) versehen
  • Textergänzung
    • Fußnoten einfügen

../res/unten.png Hallo!
../res/unten.png Textdokument laden und speichern ../res/aoo-odt.png
../res/unten.png Textdokument öffnen und Absätze formatieren ../res/aoo-odt.png
../res/unten.png Fußnoten anlegen ../res/aoo-odt.png
../res/unten.png Bild einfügen und formatieren
../res/unten.png Trennzeichen einfügen ../res/aoo-odt.png
../res/unten.png Arbeit abschließen


Voraussetzung für die Bearbeitung dieses Bausteins


../res/oben.png Hallo!

res/pamir-bergner.jpg
Quelle: → Wikipedia
Die Bundesrepublik Deutschland war nach ihrer Gründung im Jahr 1949 gerade 8 Jahre alt, als ein schreckliches Schiffsunglück landesweit Bestürzung und Trauer hervorrief.

Der Stolz der deutsche Seefahrt, das Segelschulschiff „Pamir“, war am 21. September 1957 mitten auf dem Atlantik in einen tropischen Wirbelsturm geraten und untergegangen. 50 Jahre später erinnerte Jennifer Wilton in der Tageszeitung „Die Welt“ an dieses schreckliche Ereignis, das so vielen hoff­nungs­­vollen jungen Seefahrern das Leben kostete.

In Bearbeitung dieses ITG-Bausteins sollst du einen Auszug des Zeitungsartikels von Jennifer Wilton auf einer Textseite mit einem Bild illustrieren und druckreif gestalten. Als Bild haben wir ein Foto des eindrucksvollen Gemäldes des Kunstmalers → Burkhard Niebert ausgewählt.

Das nachfolgend abgebildete Arbeitsziel zeigt dir an, dass du hinsichtlich der Formatierung des Bildes alles Erforderliche bereits im vorangegangenen → Baustein 3.2 „Lacher-Kracher“ gelernt hast. Insofern dient dieser Baustein hauptsächlich der Übung und Festigung deiner vorhandenen Kenntnisse.

Andererseits wirst du auch Neues lernen. Wenn du genau hinschaust (Das Arbeitsziel wird vergrößert angezeigt, wenn du es anklickst), wirst du erkennen, dass die Absätze nicht durch leere Zeilen, sondern durch Abstände voneinander optisch getrennt sind. Außerdem werden dir die Fußnoten auffallen, mit denen im Text vorkommende unbekannte Begriffe erläutert werden.

res/01-arbeitsziel.jpg

Du wirst sehen, dass es dir OpenOffice leicht macht, die Textseite so schön zu gestalten. Los geht's!



../res/oben.png Textdokument laden und speichern

../res/aoo-odt.png
pamir-0.odt
Auf der rechten Seite ist eine Ladeverknüpfung zu dem Textdokument angebracht, das den Rohtext des Zeitungsartikels enthält.


../res/oben.png Textdokument öffnen und Absätze formatieren

Der Doppelklick sorgt dafür, dass Apache OpenOffice startet und den Inhalt des Dokuments «pamir-0.odt» in einem Fenster anzeigt:

res/02-rohtext.png

Mit dem Bild beschäftigen wir uns vorerst nicht; es bildet den krönenden Abschluss der Arbeiten. Zunächst wollen wir die Absätze in Form bringen. Unter jedem Absatz soll ein Abstand dafür sorgen, dass diese voneinander optisch getrennt sind. Diese Maßnahme macht es überflüssig, die Absätze durch Leerzeilen voneinander zu trennen.
Es erscheint das folgende Dialogfenster:

res/03-absatzabstand.png
Jetzt sind die Absätze ohne den Einsatz von Leerzeilen voneinander getrennt, wie die untere Hälfte der folgenden Abbildung deutlich zeigt:

res/04-absaetze-sichtbar.png

Als nächstes stellen wir die Ausrichtung der Absätze ein:
Die Quellenangaben bleiben linksbündig ausgerichtet.

Nun verändern wir noch schnell die Schriftgröße in zwei Bereichen:
Damit ist die Textformatierung abgeschlossen.

../res/aoo-odt.png
pamir-1.odt
Das bisher erreichte Zwischenergebnis kannst du mit einem Klick auf das rechts abgebildete Dateisymbol herunterladen.





../res/oben.png Fußnoten anlegen

„Was ist ein Kochsmaat?“, wirst du dich fragen. Nun, es ist ein Mitglied der Schiffsbesatzung, das als „rechte Hand“ des Schiffskoch tätig ist. Als Unteroffizier steht der Kochsmaat im Rang über den einfachen Seeleuten.

Würde eine solche Begriffserklärung direkt in den Text eingeflochten, wäre der Fluss der Erzählung unangenehm unterbrochen. Um den Leser trotzdem zu informieren, wird eine so genannte Fußnote gesetzt: Die unbekannte Vokabel wird mit einer Nummer, genannt „Index“, versehen, und am unteren Rand der Seite wird die fehlende Erläuterung hinter einer Wiederholung des Indexes aufgeführt.

OpenOffice unterstützt das Anbringen von Fußnoten auf komfortable Weise: Es erscheint ein kleines Dialogfenster:
res/06-einstellung-fussnote.png
Die doppelte Wirkung deiner Aktion zeigt die folgende Abbildung:
res/05-fussnote.png
  1. Hinter dem Wort „Kochsmaat“ ist ein graues Kästchen mit dem Index „1“ erschienen.
  2. Am unteren Rand der Seite blinkt die Einfügemarke hinter dem gleichen Index „1“, der von OpenOffice in einen abgetrennten Textbereich, dem „Fußnotenbereich“ gesetzt wurde.
Diesen Komfort nutzen wir sogleich aus:
„Hurrikan“ ist der nächsten Begriff, den wir mit einer Fußnote erläutern wollen.
Du hast hoffentlich aufmerksam verfolgt, dass OpenOffice automatisch die Ziffer „2“ als Index für den neuen Begriff verwendet hat. Das ist doch echt praktisch, nicht wahr?

Es kommt aber noch besser. Das Arbeitsziel zeigt, dass auch der Begriff „Azoren“ erläutert werden soll. Wir gehen davon aus, dass du weißt, was du zu tun hast:
Na, hast du es bemerkt? Die zuletzt eingetragene Fußnote hat den Index „2“ erhalten, obwohl dieser bereits für das Wort „Hurrikan“ vergeben war. Das Wort „Hurrikan“ besitzt jetzt die Fußnote mit der Ziffer „3“!

Offenbar nummeriert OpenOffice die Fußnoten stets automatisch in der Reihenfolge, in der sie im Text vorkommen, auch dann wenn sie nacheinander in einer anderen Reihenfolge eingegeben werden.

../res/aoo-odt.png
pamir-2.odt
Auch dieses Zwischenergebnis kannst du mit einem Klick auf das rechts abgebildete Dateisymbol herunterladen.





../res/oben.png Bild einfügen und formatieren

res/pamir-niebert.jpg
Gemälde von → Burkhard Niebert
Alles, was du zum Einfügen des Bildes von der Pamir wissen musst, hast du im → Baustein 3.2 „Lacher-Kracher“ im Zusammenhang mit dem fliegenden Elefanten gelernt. Deswegen fassen wir uns hier kurz und vertrauen auf dein Gedächtnis:

res/07a-bild-typ.png res/07a-bild-typ.png



../res/oben.png Trennzeichen einfügen

Damit der Text nirgendwo unansehnlich sperrt, solltest du folgende Wörter weich trennen:
Fertig!
../res/aoo-odt.png
pamir-3.odt
Mit einem Klick auf das rechts abgebildete Dateisymbol kannst du das Endergebnis der Bemühungen herunterladen.




../res/oben.png Arbeit abschließen

Du hast nun den Baustein komplett bearbeitet und kannst daher deine Arbeit abschließen.

Das fertige Dokument liegt zur Zeit auf dem Schreibtisch deines Rechners; dort sollte es nicht liegenbleiben.
Das war's für heute. Bis zum nächsten Mal!



Letzte Änderung: 08.02.2018